Weniger Werbung?
Registrier dich hier kostenlos als User von sauerlandfussball.de:
Registrierung
Gast
 
  [ Registrieren ]
Kontakt
Kontakt
Standort:  Startseite > News > Das Saisonfinale im Sauerland
Sonntag, 22. April 2018

Das Saisonfinale im Sauerland

Welche Entscheidungen stehen an? Was ist schon entschieden?

25.05.2010 - 15:46 Uhr • micha • 11 Kommentare       

TabelleAm kommenden Wochenende endet für die meisten Fußball-Teams aus dem Sauerland die Saison 2009/2010. In vielen Ligen des sf.de-Sektors sind schon Entscheidungen über Auf- und Abstieg gefallen, in anderen geht es am kommenden Fußball-Wochenende nocheinmal um alles und es gibt sogar ein echtes Endspiel. sauerlandfussball.de geht alle Fußball-Ligen bis zur Kreisliga B, in denen noch Vereine aus dem Sauerland im Auf- oder Abstiegskampf stecken, von oben nach unten durch und erklärt, wer noch welche Chancen hat und wo schon alles klar ist.

Westfalenliga Staffel 2:

Alle Fußball-Vereine des sf.de-Sektors befinden sich jenseits von Gut und Böse.

Landesliga Staffel 2:


Aufstieg: Da es wohl eine Relegationsrunde zur Westfalenliga geben wird, hat der SV Rothemühle aus dem Fußball-Kreis Olpe noch gute Chancen auf den Aufstieg. Es gibt zwar auch noch theoretische Chancen auf die Meisterschaft, bei 3 Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter 1. FC Kaan-Marienborn müssten jedoch auch noch 11 Tore aufgeholt werden. Der 2. Platz würde zur Teilnahme an der Relegation berechtigen und man hat vor dem letzten Spieltag einen Punkt Vorsprung auf den TSV Weißtal.

Abstieg: Im Abstiegskampf stecken sowohl die SG Hemer (Fußball-Kreis Iserlohn, 14., 30 Punkte), als auch der TuS Plettenberg (Fußball-Kreis Lüdenscheid, 12., 33 Punkte). Die schlechtesten Aussichten hat hier die SG Hemer, die den obersten Abstiegsplatz einnimmt. Um die Klasse zu halten müsste TuS Erndtebrück II sein Spiel beim Kiersper SC verlieren, während man selbst gegen den SV Schmallenberg/Fredeburg gewinnen muss. Gewinnen sowohl die SG Hemer, als auch der TuS Erndtebrück II ihre Spiele, darf der TuS Plettenberg nicht gegen den SV Rothemühle verlieren um nicht auf einen Abstiegsplatz abzurutschen.

Landesliga Staffel 5:

Auch hier befinden sich alle Fußball-Teams aus dem Sauerland jenseits von Gut und Böse. Die TuS SG Oestinghausen aus dem Fußball-Kreis Soest befindet sich zwar nur einen Platz vor den Abstiegsrängen, hat aber vor dem letzten Spieltag 5 Punkte Vorsprung auf Platz 14.

Bezirksliga Staffel 5:


Aufstieg: Der Spitzenreiter VfB Marsberg aus dem Fußball-Kreis Brilon hat vor dem letzten Spieltag 2 Punkte Vorsprung auf den FC Arpe/Wormbach (Kreis Meschede) und kann seine Spitzenposition, bei einer Niederlage gegen den schweren Gegner BC Eslohe, noch verlieren, sollte der FC gegen den fesstehenden Absteiger TuS Medebach (Kreis Brilon) gewinnen. Die Bezirksliga-Relegation, bei der theoretisch der Tabellenzweite auch noch aufsteigen kann, wird es nach dieser Saison, wie in diesem Artikel beschrieben, wohl nicht geben. Das gilt auch für die anderen Fußball-Bezirksligen mit Beteiligung von Teams aus dem Sauerland.

Abstieg: Hier stehen schon vor dem letzten Spieltag alle Absteiger fest. Sie heißen: SC Kückelheim/Salwey (Fußball-Kreis Meschede), TuS Medebach (Kreis Brilon) und TuS Velmede/Bestwig (Kreis Meschede).

Bezirksliga Staffel 6:

Aufstieg: Feststehener Meister und Aufsteiger zur Landesliga ist RW Hünsborn aus dem Fußball-Kreis Olpe. Bei 10 Punkten Vorsprung auf den SV Ottfingen (Kreis Olpe) brennt dort nichts mehr an.

Abstieg: Es befindet sich keine Mannschaft aus dem Sauerland im Abstiegskampf der Bezirksliga 6.

Bezirksliga Staffel 7:


Aufstieg: Die Bezirksliga Staffel 7 besteht nur aus Teams aus dem sf.de-Sektor. Die Entscheidung um den Aufstieg ist hier schon lange gefallen. Der TuS Iserlohn wurde souverän Meister und steigt somit in die Landesliga auf. Der FC Lennestadt (Fußball-Kreis Olpe) muss sich mit Platz 2 zufrieden geben.

Abstieg: Die ersten beiden Absteiger stehen schon lange fest und heißen TuRa Brügge und TuS Plettenberg II (beide Fußball-Kreis Lüdenscheid). Auf dem dritten Abstiegsplatz steht vor dem letzten Spieltag der FC Kirchhundem (Fußball-Kreis Olpe, 24 Punkte) und hat einen Punkt Rückstand auf die SF Oestrich-Iserlohn II (Fußball-Kreis Iserlohn, 25 Punkte). Wie der Zufall es will, kommt es hier am letzten Spieltag zu einem echten Endspiel um den Klassenerhalt. Die Reserve der Sportfreunde empfängt den FC am kommenden Sonntag um 15 Uhr.

Bezirksliga Staffel 9:

Aufstieg: Der SV Hilbeck aus dem Fußball-Kreis Soest hat vor dem 30. Spieltag einen Punkt Rückstand auf den Spitzenreiter SC Roland Beckum und trifft am kommenden Sonntag auf die abstiegsgefährdete Warendorfer SU. SC Roland Beckum bekommt es mit der Hammer SpVg II zu tun, welche auf dem 7. Platz steht.

Abstieg: RW Westönnen (Kreis Soest) hat auf Platz 15 keinen Chance mehr auf den Klassenerhalt.

Bezirksliga Staffel 14:

Hier stehen alle Teams aus dem sf.de-Sektor jenseits von Gut und Böse.

Kreisliga A Arnsberg:

Aufstieg: Der SC Neheim II steht nach 29 von 30 Spieltagen auf dem 1. Platz und hat 1 Punkt Vorsprung auf die TuRa Freienohl und 2 Punkte auf den selbst ernannten Aufstiegsfavoriten TuS Langenholthausen. Eine echte Chance haben die beiden im Aufstiegskampf wohl aber nicht, da die Reserve des Fußball-Landesligisten SC Neheim auf die eigene 3. Mannschaft trifft und sich den Vorsprung kaum noch abjagen lassen wird. Freienohl trifft auf den SV Arnsberg 09 (11.) und Langenholthausen spielt gegen den TuS Echthausen (13.).

Abstieg: Hier sind alle Entscheidungen gefallen. Da es keinen Bezirksligaabsteiger aus dem Fußball-Kreis Arnsberg geben wird, steigen nur 2 Mannschaften in die Kreisliga B ab und die heißen SC Neheim III und TuS Langenholthausen II. Beide Teams stiegen erst in der vergangenen Saison in die Kreisliga A auf und verbrachten somit nur 1 Jahr in der höchsten Spielklasse des Fußball-Kreises.

Kreisliga B Arnsberg:

Aufstieg: Der TuS Sundern II stand schon früh als erster Aufsteiger fest und kurz darauf sicherte sich auch der SV Bachum/Bergheim das 2. Ticket zur Kreisliga A. Auf dem dritten Platz steht aktuell der Kreisliga A Absteiger SV Hellefeld/Altenhellefeld und hat 2 Punkte Vorsprung auf die DJK GW Arnsberg. Die DJK hat jedoch eindeutig die leichtere Aufgabe vor der Brust. Sie wird zum Derby beim feststehenden Absteiger und abgeschlagenen Tabellenletzten TuS Niedereimer antreten. Der SV Hellefeld/Altenhellefeld muss zum Tabellenzweiten SV Bachum/Bergheim reisen, welcher auch noch Chancen auf den Meistertitel der Kreisliga B Arnsberg hat, sollte der TuS Sundern II sein Spiel gegen den TuS Oeventrop II verlieren. Theoretisch ist bei einem Unentschieden der Hellefelder in Bachum und gleichzeitigem Sieg von GW Arnsberg in Niedereimer auch noch eine Aufstiegsrunde drin. Beide Teams hätten dann 61 Punkte und da die Tordifferenz in den Arnsberger Kreisligen nicht zählt, müsste ein Entscheidungsspiel um den Aufstieg angesetzt werden.

Abstieg:
Der TuS Niedereimer ist mit 11 Punkte abgeschlagen letzter und steigt in die Kreisliga C ab. Bei einem Sieg beim SV Herdringen kann sich die SG Balve/Garbeck II als aktueller Tabellenvorletzter noch retten, sollte der TuS Oeventrop II gegen den Tabellenführer TuS Sundern II verlieren.

Kreisliga A Brilon:

Aufstieg: Die SG Hoppecketal/Padberg schafft den direkten Durchmarsch in die Bezirksliga und wird souverän Meister der Fußball-Kreisliga A Brilon.

Abstieg:
SV RW Medelon steht als Absteiger zur Kreisliga B fest. 3 weitere Mannschaften müssen noch um den Klassenerhalt zittern, denn ein Abstiegsplatz ist noch zu vergeben. Die schlechtesten Aussichten hat der VfB Marsberg II als Tabellenvorletzter und mit 30 Punkte. Davor stehen der TuS Antfeld (31 Punkte) und SuS BW Hesborn (32 Punkte). Der VfB spielt am Sonntag gegen den 9., VfL Giershagen, Antfeld beim 12., FC Hilletal, und Hesborn muss gegen den 4., TuS Züschen, ran.

Kreisliga B1 Brilon:


Die Saison ist schon beendet und der SV Obermarsberg steigt in die Kreisliga A auf und die SG Helminghausen steigt ab in die Kreisliga C.

Kreisliga B2 Brilon:

Die Saison ist beendet und die SG Dreislar/Braunshausen steigt in die Kreisliga A auf, während die SG Siedlinghausen/Silbach II den Gang in die Kreisliga C antreten muss.

Kreisliga A Lüdenscheid:


Aufstieg: Der FSV Werdohl II steht als Meister und Aufsteiger in die Fußball-Bezirksliga fest.

Abstieg:
Beide Mannschaften des FC Altena stehen als Absteiger zur Kreisliga B fest.

Kreisliga B Lüdenscheid:

Aufstieg: Hier streiten sich Tabellenführer TuS Herscheid (61 Punkte) und LTV Lüdenscheid (60 Punkte) um Meistertitel und Aufstieg in die Fußball-Kreisliga A. Der TuS tritt am letzten Spieltag gegen den Tabellenvierten MSV Lüdenscheid an, während LTV gegen den Tabellensiebten TuRa Brügge II spielt.

Abstieg:
SV Hellas Lüdenscheid II und TuS Versetal stehen als Absteiger in die Fußball-Kreisliga C fest.

Kreisliga A Meschede:

Aufstieg: Um den Aufstieg in die Bezirksliga streiten sich hier der FC Fleckenberg/Grafschaft (65 Punkte) und der SV Henne-Rartal (64 Punkte). Der SV tritt am letzten Spieltag gegen den feststehenden Absteiger BC Eslohe II an, während der FC gegen den 11., Fatih Türkgücü Meschede, spielt.

Abstieg: Hier ist alles klar und Anadoluspor Ramsbeck, BC Eslohe II und FC Arpe/Wormbach II steigen in die Kreisliga B ab.

Kreisliga B Meschede:

Aufstieg: Die SG Calle/Wallen sicherte sich souverän den Meistertitel und den Aufstieg in die Fußball-Kreisliga A. Auch der TV Fredeburg steigt als Tabellenzweiter sicher auf.

Abstieg: FC Gleidorf/Holthausen und FC Fleckenberg/Grafschaft II spielen in der Fußball-Saison 2010/2011 in der Kreisliga C Meschede.

Kreisliga A Olpe:

Aufstieg:
VfR Rüblinghausen heißt der erste Kreismeister nach der Kreisligareform im Fußball-Kreis Olpe, bei der von einer zwei- auf eine eingleisige Kreisliga A umgestellt wurde. Als Meister wird der VfR in der kommenden Saison Bezirksliga spielen.

Abstieg: Auch hier ist alles klar und der FC Finnentrop und der SV Ottfingen II müssen die neue A-Kreisliga schon nach einem Jahr wieder verlassen.

Kreisliga B Olpe:

Aufstieg: Sowohl der Spitzenreiter SSV Elspe, als auch der Tabellenzweite SC LWL 05 werden in die Fußball-Kreisliga A aufsteigen. Hier geht es aber noch um den Meistertitel der Kreisliga B. Elspe (66 Punkte) tritt am letzten Spieltag bei RW Lennestadt/Grevenbrück (Platz 8) an und LWL (64 Punkte) bekommt es mit dem FSV Gerlingen II (Platz 12) zu tun.

Abstieg: Im Abstiegskampf der Fußball-Kreisliga B Olpe ist alles entschieden. Der TSV Saalhausen und der SV GW Lütringhausen werden den Gang in die C-Liga antreten müssen.

Kreisliga A Soest:

Aufstieg:
Der TuS Wickede/Ruhr ist schon seit einiger Zeit Meister der Kreisliga A Soest und steigt in die Bezirksliga auf. Vor dem letzten Spieltag haben sie 74 Punkte auf dem Konto und 22 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten BV Bad Sassendorf.

Abstieg: BW Eickelborn ist mit nur 2 Punkten sicher abgestiegen, während der SuS Günne (29 Punkte) und der Höinger SV (28 Punkte) noch um den Klassenverbleib kämpfen. Beide haben mit dem BV Bad Sassendorf (Höingen) und SC Sönnern (Günne) noch schwere Aufgaben vor der Brust.

Kreisliga B Soest:

Aufstieg:
BW Büderich ist Meister der Fußball-Kreisliga B Soest und steigt somit in die Kreisliga A auf. Auch der 2. Platz berechtigt zum Aufstieg und dieser wird momentan vom TuS Niederense (59 Punkte) belegt. Aber auch RW Westönnen II (58 Punkte) hat noch Chancen auf den begehrten 2. Aufstiegsplatz der B-Liga. Niederense muss am letzten Spieltag zum Meister BW Büderich, während Westönnen mit dem Tabellenzwölften TuS SG Oestinghausen II eine vermeintlich leichtere Aufgabe vor der Brust hat.

Abstieg:
BSC Weslarn ist sicherer Absteiger zur Fußball-Kreisliga C. Den vorletzten Platz belegt GW Ostönnen (21 Punkte) und SC Sönnern II ist mit 24 Punkten 14. In der aktuellen Konstellation ist Platz 14 ein Relegationsplatz und würde bedeuten, dass das Team, das auf diesem Platz landet, den Klassenerhalt gegen ein Team aus den beiden C-Ligen verteidigen muss. Dieses Team wird in einem Entscheidungsspiel der beiden Tabellenzweiten der C-Ligen ermittelt. Bei einer Niederlage Sönnerns gegen Germania Hovestadt (13.) und einen Sieg Ostönnens bei Westfalia Soest II (9.) würde vor diesem Relegationsspiel noch ein Entscheidungsspiel zwischen GW Ostönnen und SC Sönnern stehen.

Um den Fußball-Kreis Iserlohn kümmern wir uns später, da die Saison dort 2 Wochen länger dauert.




Gefällt die der Artikel? Dann teile ihn mit anderen...
 
Diese Seite zu Mister Wong hinzufgen Link setzen bei: Webnews Link setzen bei: Linkarena Link setzen bei: Yigg Link setzen bei: Del.icio.us Link setzen bei: Facebook Link setzen bei: Google sauerlandfussball.de: Das Saisonfinale im SauerlandTwitter das


Kommentare:



 
Mark sagt:
#1 • 25.05.2010 - 16:53 Uhr

Auch wegen solcher Sachen hier, die man in keiner Zeitung lesen kann, mag ich sauerlandfussball.de :)
Auf diese News hin, hab ich mir mal die Auf- und Abstiegsregelungen der Kreise angeschaut (gibt's hier unter Vereine und dann links Kreis auswählen und dann daraunter "Auf- und Abstiegsregelung" anklicken). Interessant, was es da für Unterschiede gibt!



 
Babi sagt:
#2 • 25.05.2010 - 23:49 Uhr

Sehr schöne und umfangreiche Zusammenstellung, da hat man mal alles auf einen Blick. Einzig noch zu erwähnen, dass in der KL A Arnsberg theoretisch auch der 3. TuS Langenholthausen, bei 2 Punkten Rückstand auf Neheim II, noch die Chance auf die Meisterschaft besitzt (sie spielen gegen den 13. TuS Echthausen). Die Einschränkungen gelten für sie aber gleichermaßen wie für Freienohl.



 
micha sagt:
#3 • 26.05.2010 - 07:34 Uhr

Stimmt. Das ist mir bei der Masse an Daten durch die Lappen gegangen. Habe es noch eingearbeitet. Danke Babi.



 
Babi sagt:
#4 • 26.05.2010 - 22:41 Uhr

Kein Thema, das einem bei einer solchen Datenfülle mal was durchgeht, kenne ich ebenfalls. Ich bin gespannt darauf, ob sich in jenen Ligen, in denen die Aufsteiger noch nicht feststehen, noch Überraschungen ereignen, z.B. in den BL 5/9 oder der KL A Meschede.

Besonders in letzterer ist Fleckenberg/Grafschaft nach zweimaligem Scheitern 2006 und 2009 aus meiner Sicht durchaus ein Kandidat dafür. Eine interessante Gemeinsamkeit zwischen den beiden Konkurrenten besteht übrigens darin, dass sie beide letztmalig 1980 in der Bezirksliga spielten, entweder Fleckenberg/Grafschaft (damals natürlich als VfL Fleckenberg) oder Henne-Rartal wird also nach genau 30 Jahren wieder in die BL zurückkehren. Wer wird es wohl sein?



 
sc-n2 sagt:
#5 • 26.05.2010 - 23:24 Uhr

Aber es glaubt doch wohl niemand im Ernst, dass Neheim II (gegen die eigene 3.) oder auch Marsberg sich den Aufstieg noch nehmen lassen. Wofür gibt es denn 50 Literfässer Bier? ;)



 
Fussballfan sagt:
#6 • 27.05.2010 - 11:06 Uhr

Also Theoretisch gesehen dürfte Neheim II nichts mehr passieren.

Aber Praktisch schon.
Denn die Frage stellt sich mir, wie der Verein zu einem Aufstieg stehen würde?
Schließlich hat es das ja auch schon gegeben, dass ein Vermeintlicher Aufsteiger oder Meister diesen nicht antreten durfte, weil die Finanziellen Belastungen für den Verein zu hoch wären.

Auf jeden Fall wäre es für Neheim ein guter sportlicher Aspekt.
Um so näher man an der ersten dran ist, um so besser ist das, meiner Meinung nach, für den Verein.


Also ich warte das Ende der Saison ab, und dann sehen wir wie es ausgegangen ist.



 
Knoster sagt:
#7 • 27.05.2010 - 13:57 Uhr

Alles andere als ein Aufstieg von Neheim II und Marsberg wäre ein Wunder. Vorab schon mal herzlichen Glückwunsch.;)



 
Mario sagt:
#8 • 27.05.2010 - 14:24 Uhr

Also das Neheim2 gegen Neheim3 gewinnt da bin ich mir auch ziemlich sicher, aber ich denke das Arpe den Eslohern mehr zukommen lassen würden als die Marsberger weil die sich näher stehen.
Die sollen aber mal besser alle auf den Platz gehen und einfach kicken und gucken was am ende raus kommt.
Wäre die sportliche Lösung. Sonst brauch ich kein Fussball mehr spielen und schauen.



 
Babi sagt:
#9 • 27.05.2010 - 18:57 Uhr

Fussballfan hat folgendes geschrieben:
Also Theoretisch gesehen dürfte Neheim II nichts mehr passieren.

Aber Praktisch schon.
Denn die Frage stellt sich mir, wie der Verein zu einem Aufstieg stehen würde?
Schließlich hat es das ja auch schon gegeben, dass ein Vermeintlicher Aufsteiger oder Meister diesen nicht antreten durfte, weil die Finanziellen Belastungen für den Verein zu hoch wären.[...]

Diese Frage wird sich Neheim sicher stellen, wobei das, wie ich vermute, von den finanziellen Forderungen der Spieler abhängig ist; während sie jetzt noch zum Spass Fußball spielen, könnte das in der Bezirksliga anders sein. Dennoch bietet die Meisterschaft ein gewisses Prestige, auf das auch der Verein selbst wohl nur ungern verzichten würde. Für die Spieler wäre ein Aufstiegsverzicht aber sehr wahrscheinlich ein herber Schlag, der meiner Meinung nach sogar zum Auseinanderfallen der Mannschaft führen könnte.



 
Mario sagt:
#10 • 28.05.2010 - 18:47 Uhr

Dann lacht sich Freinohl aber kaputt wenn sie gewinnen am Sonntag.



 
Babi sagt:
#11 • 29.05.2010 - 00:03 Uhr

Das sollten sie besser nicht ;), schließlich wären sie dann bei einem Verzicht von Neheim II der einzig mögliche Nachrücker. Dass sie ihr Spiel gegen Arnsberg 09 gewinnen, bezweifle ich jedenfalls nicht, diese gehen schon seit Wochen auf dem "Zahnfleisch". Nachdem Trainer Garbe schon vor Wochen verkündete, dass das Meisterschaftsrennen für Freienohl gelaufen sei, werden sie sich jetzt mit Sicherheit zumindest Platz 2 holen wollen.



Kommentar schreiben:



  Einloggen    Registrieren

Kommentare:     

 
 

Seitenaufbau in 0.175453 Sekunden