Weniger Werbung?
Registrier dich hier kostenlos als User von sauerlandfussball.de:
Registrierung
Gast
 
  [ Registrieren ]
Kontakt
Kontakt
Standort:  Startseite > News > Krombacher Fußball-Westfalenpokal 2013/2014
Sonntag, 26. Juni 2022

Krombacher Fußball-Westfalenpokal 2013/2014

Fast alle Sauerland-Teams mit lösbaren Aufgaben im Verbandspokal

10.08.2013 - 11:29 Uhr • micha • 2 Kommentare       

Krombacher Westfalenpokal 2013/2014Am Wochenende startet für die Sauerland-Teams der Krombacher Westfalenpokal der Saison 2013/2014. Die Runde wurde zwar schon am vergangenen Mittwoch mit der Partie FTSV Ost Bielefeld gegen SC Verl (0:5) eingeleitet, die Teams aus dem Fußball-Sauerland steigen jedoch erst am kommenden Sonntag in das Geschehen ein. Dabei haben fast alle Mannschaften mit Wurzeln im Sauerland einigermaßen lösbare oder zumindest äußerst reizvolle Aufgaben vor der Brust.

Die SpVg Olpe (Landesliga) hatte großes Losglück und bekam für die 1. Runde das einzig verfügbare Freilos. In der 2. Runde trifft man auf den Sieger der Partie FC RW Kirchlengern (Bezirksliga) gegen die Sportfreunde Siegen (Regionalliga West).

Für die Partie des Regionalligisten SV Lippstadt bei Bezirksligist TSV Schötmar wurde noch kein Spieltermin gefunden. Das Spiel war ursprünglich für den kommenden Sonntag angesetzt, da der SV aber am Montag zum Meisterschaftsspiel gegen Alemannia Aachen antreten muss, wird für das Pokalspiel ein anderer Termin gesucht.

Landesligist RW Hünsborn aus dem Kreis Olpe reist zum Bezirksligisten Post SV Detmold und muss dabei auf 3 Defensivakteure verzichten. In Hünsborn trauert man noch immer der verpassten Möglichkeit aus der vergangenen Saison nach, als man im Viertelfinale des Westfalenpokals dem damaligen Oberligisten SV Lippstadt erst nach Verlängerung mit 0:1 unterlag. Hätte man diese Partie gewonnen, wäre vermutlich der Olper Landesligist in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals auf Bayer Leverkusen getroffen. Gegen den Bezirksligisten aus Detmold will das Team von Coach Andreas Waffenschmidt auf jeden Fall die 2. Runde erreichen. "Wir fahren nicht neun Stunden, um zu verlieren. Wir wollen so weit kommen, dass wir ein Heimspiel haben." äußerte sich Waffenschmidt gegenüber der Westfälischen Rundschau.

Der Arnsberger Westfalenligist SuS Langscheid/Enkhausen muss beim Landesligisten Preußen Espelkamp um den Einzug in Runde 2 kämpfen. Die Vorbereitung des Teams von der Sorpe lief eher durchwachsen. Erst am vergangenen Mittwoch setzte es eine verdiente 3:4 Niederlage beim Neu-Landesligisten BSV Menden. Neu-Coach Marco Szczygiel sucht offenbar noch die Stammformation für die anstehenden Aufgaben. Für das Spiel am Sonntag in Espelkamp setzt der SuS einen Bus ein. Abfahrt ist um 11:00 Uhr am Sportpark Langscheid.

Bezirksligist SV Brilon aus dem neuen Fußball-Kreis Hochsauerland bekommt es am kommenden Sonntag mit dem A-Kreisligisten SG Meerhof/Essentho aus dem Kreis Paderborn zu tun. Das Spiel wird dort im Rahmen des Sportfestes ausgetragen, was die Aufgabe für das Team von Trainer Schorsch Niglis sicher nicht einfacher macht. Der Kader ist leider nicht ganz komplett. Keeper Michael Padberg ist nach seiner Schulter OP noch in der Rehabilitationsphase. Tobias Koschka laboriert nach der Verletzung aus dem Thülenspiel noch an einer Schulterverletzung. Der SC Brilon hatte sich nach über 20 Jahren wieder für den Westfalenpokal qualifiziert und möchte trotz Kaderproblemen eine gute Figur abgeben.

Eine schwere Aufgabe hat der Lippstädter A-Kreisligist SV RW Horn vor der Brust. Am Sonntag um 15:00 Uhr ist dann Bezirksligist Fortuna Freundenberg aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein beim ehemaligen Landesligisten im Trotzbachstadion zu Gast. Hier gibt es eine erste Standortbestimmung nach dem Neustart der Horner als Kreisligist.

Auch für den Landesligisten FSV Werdohl aus dem Fußball-Kreis Lüdenscheid im Sauerland wird der Einzug in die 2. Runde nicht im Spaziergang zu machen sein. Zu Gast am Riesei ist am Sonntag Westfalenligist TSV Marl-Hüls aus dem Kreis Recklinghausen. In der vergangenen Saison war für den FSV schon in Runde 2 gegen die Sportfreunde Lotte schluss.

Preußen TV Werl hieß der etwas überraschende Pokalsieger der Saison 2012/2013 im Kreis Soest. Damit qualifizierte sich das A-Liga Team für den Westfalenpokal. Der Gegner in der 1. Runde ist auch ein A-Kreisligist, heißt SC Preußen Lengerich und kommt aus dem Fußball-Kreis Tecklenburg. Eine machbare Aufgabe für die Preußen aus Werl. In der zweiten Runde hätte man dann mit dem SV Wanne oder dem SSV Mühlhausen auf jeden Fall einen Landesligsten zu Gast.

Der zweite Vertreter aus Hochsauerlandkreis heißt BC Eslohe. Der frisch gebackene Bezirksligist startet am Sonntag um 17:30 Uhr bei Suryoye Paderborn (ebenfalls Bezirksliga) in den Westfalenpokal. Auch beim Pokalsieger des Altkreises Meschede rechnet man sich gute Chancen auf den Einzug in die zweite Runde aus. Einen zunächst geplanten Buseinsatz zum Inselbadstadion in Paderborn für Fans des BCE musste aus Mangel an Interesse leider wieder abgesagt werden. â€Das Spiel ist nach unserer Vorbereitung ein guter Test, wir werden natürlich versuchen, die nächste Runde zu erreichen. Ich werde mich noch schlau machen über unserern Gegner bei Roberto Busacca, der aus Paderborn stammt. Immerhin haben wir nach den Siegen gegen SV Schmallenberg/Fredburg und SSV Meschede die Runde auf Verbandsebene erreicht. Darauf können wir aufbauen. Ich hoffe, dass sich mein Team zerreißt und die Partie gewinnt. Das wäre für uns eine tolle Sache. Wir wissen dann auch, wo wir stehen", sagte Carsten Krämer, Spielertrainer des BC Eslohe gegenüber der Presse. Bis auf Mersovski und Flashar können die Gäste wohl in stärkster Besetzung auflaufen.

Der Iserlohner Westfalenpokal-Vertreter FC Borussia Dröschede (Landesliga) steigt erst am 21. August in die 1. Runde ein. Dann empfängt man im Hembergstadion den Drittligisten SC Preußen Münster. Anstoßzeit dieser Partie ist 19:00 Uhr. Der Kartenvorverkauf für diesen Kracher ist bereits angelaufen. Weitere Informationen dazu findet man auf der Homepage des Vereins.

Alle Spiele und Ergebnisse des Krombacher Westfalenpokals findet ihr hier: >> Klick <<





 
 

Seitenaufbau in 0.113447 Sekunden