Weniger Werbung?
Registrier dich hier kostenlos als User von sauerlandfussball.de:
Registrierung
Gast
 
  [ Registrieren ]
Kontakt
Kontakt
Standort:  Startseite > Spielberichte
Montag, 21. Mai 2018
Spielbericht aus dem Fußball-Sauerland

Spielbericht von Timo21 - Verein: TuS 1896 Oeventrop e.V. - 16.11.2010 - 20:21 Uhr

Kreisliga B Arnsberg, Saison 2010/2011

12. Spieltag: TuS Oeventrop II - SSV Allendorf   3 : 1

Sieg gegen Allendorf

Wir hatten uns vorgenommen das Spiel gegen Müschede schnell zu vergessen und wieder so zu spielen wie wir es gegen Neheim getan hatten. Das ist uns leider nur teilweise gelungen. Noch vor Anpfiff merkte Benjamin Bräutigam, der zuletzt auf der Liberopositon gute Leistungen gezeigt hatte, dass er verletzunsbedingt nicht spielen konnte. Für ihn kam Carsten Diekmann in die Starelf. Das Spiel war ausgeglichen, aber der TuS konnte sich die besseren Chancen erarbeiten. David Susewind vergab aus aussichtsreicher Position, ebenso wie Patrick Onofrietti, der trotzdem bei seinem ersten Spiel von Anfang ein ordentliches Spiel machte. So blieb es beim Unentschieden bis Timo Schulz nach einer Flanke von David Susewind den Ball annahm und überlegt am Torwart vorbeischob. Mit 1:0 ging aus auch in die Halbzeit. Bis dahin ging die Führung in Ordnung, da unsere Mannschaft die besseren Möglichkeiten hatte. Zu Beginn der zweiten Hälfte machten die Allendorfer wie erwartet Druck. Trotzdem war es die Reserve, die traf. Durch einen Abwehrfehler erkämpfte sich Timo nach einem Pass von David in der 50.Minute den Ball und überwand den Torwart erneut. Dies war bereits der elfte Treffer von Timo in der laufenden Saison und sogar die zwölfte Torvorlage von David. Doch auch mit der höheren Führung im Rücken, spielte die Reserve keinen besseren Fußball als zuvor. Allerdings blieb die Zweite Mannschaft durch Konter immer noch gefährlich. Benjamin Hirnstein, der wiedereinmal durch seine enorme Laufstärke auffiel, scheiterte aus 16 Metern am Allendorfer Schlussmann. Doch nach einem erneuten Abwehrfehler eroberte Timo den Ball und spielte auf Patrick Onofreitti, der geschickt den Torwart umspielte und souverän einnetzte. Trotz dieser nun deutlichen Führung, konnten wir uns kaum einmal befreien und kassierten in der 75. Minute noch das 3:1. Anschließend bekamen wir die Kugel kaum noch über die Mittellinie und spielten bis zum Schluss sehr schlecht. Fazit: Wären die Allendorfer am Ende cleverer gewesen, hätten das Spiel auch Unentschieden ausgehen können. Wir müssen lernen eigentlich bereits entschiedene Begegnungen intelligenter zu Ende zu spielen. Aufstellung: Püttmann, Diekmann, Kupitz, Bräutigam, Raseke, Keur, Aydin, Susewind, Hirnstein, Schulz, Onofrietti (Krick, Röttger)
384 Klicks  •  
Kommentare:     


 
 

Seitenaufbau in 0.202705 Sekunden