Weniger Werbung?
Registrier dich hier kostenlos als User von sauerlandfussball.de:
Registrierung
Gast
 
  [ Registrieren ]
Kontakt
Kontakt
Standort:  Startseite > News > Neheim und Oeventrop lösen letzte Tickets
Samstag, 21. Mai 2022

Neheim und Oeventrop lösen letzte Tickets

Keine großen Überraschungen bei Arnsberger Stadtmeisterschaft

30.12.2009 - 08:37 Uhr • micha • 6 Kommentare       

Am dritten Vorrundentag der 33. Arnsberger Stadtmeisterschaften konnten sich erwartungsgemäß der TuS Oeventrop (9 Punkte) und der SC Neheim (12) für das Finale, das am 3. Januar ab 12:45 in der Sporthalle Große Wiese ausgetragen wird, qualifizieren. Als beste Gruppendritte stehen der TuS Bruchhausen und der SV Bachum/Bergheim in der Endrunde.

Der SV Herdringen und SuS Wennigloh (beide 4 Punkte) schieden aus. Sie hätten in der einzigen Gruppe mit fünf Teams acht Zähler benötigt, um als eine der zwei besten Gruppendritten die Endrunde zu erreichen. â€Ich bin ein bisschen von der Einstellung meiner Mannschaft enttäuscht. Oeventrop hätten wir bezwingen könnenâ€, sagte Herdringens Trainer Ralf Salinus. Einziger Trost für den B-Ligisten: Marcel Kern war mit sechs Treffern bester Torschütze.

Co-Trainer Thomas Bruhn betreute den Zweitplatzierten TuS Oeventrop. â€Wir haben uns gegen die klassentieferen Gegner schwer getan. Daher ist es in der Kabine etwas lauter gewordenâ€, sagte Bruhn.

Seine Pflichtaufgabe löste Landesligist SC Neheim souverän. â€Für die Endrunde müssen wir uns allerdings noch steigernâ€, sagte Trainer Jörg Schmitz. Dort bekommt es der SC in der Gruppe A mit BW Gierskämpen, TuS Müschede und SV Bachum/Bergheim zu tun. Auch die Gruppe B mit Türkiyemspor Neheim-Hüsten, SV Hüsten 09, TuS Oeventrop und TuS Bruchhausen verspricht Spannung.

180 Zuschauer kamen am DienstagÂin die Halle Große Wiese, so dass der Ausrichter TuS Voßwinkel an drei Tagen insgesamt 810 Besucher zählte. â€Eine stolze Zahlâ€, sagte TuS-Vorsitzender Helmut Weber. Sympathiepunkte sammelte der SC Neheim. Beim â€Halbzeitkick†gewann der sportliche Leiter Ludger Middel 111 Euro, die der SC Neheim für die Aktion â€Lichtblicke†spendete. Die zweite Rote Karte des Turniers sah Isak Malici (Erlenbruch) nach einer Unsportlichkeit. Der Vorfall kommt voraussichtlich vor die Spruchkammer.

Stadtmeisterschaft Arnsberg, Gruppe C

SC Neheim - SV Herdringen 3:1
FC Neheim-Erlenbruch - TuS Oeventrop 1:3
SuS Wennigloh - SC Neheim 1:8
SV Herdringen - FC Neheim-Erlenbruch 3:2
TuS Oeventrop - SuS Wennigloh 2:1
SC Neheim - FC Neheim-Erlenbruch 4:1
SV Herdringen - TuS Oeventrop 2:5
FC Neheim-Erlenbruch - SuS Wennigloh 0:4
TuS Oeventrop - SC Neheim 1:3
SuS Wennigloh - SV Herdringen 4:4

1. SC Neheim 4 Spiele 18:4-Tore 12Â Punkte
2. TuS Oeventrop 4 Spiele 11:7-Tore Â9 Punkte
3. SV Herdringen 4 Punkte 10:14-Tore Â4 Punkte
3. SuS Wennigloh 4 Punkte 10:14-Tore Â4 Punkte
5. FC Neheim-Erlenbruch 4 Punkte 4:14-Tore Â0 Punkte

Endrunde, Sonntag, 3. Januar 2010, ab 12.45 Uhr

Gruppe A: TuS Müschede, FC BW Gierskämpen, SC Neheim, SV Bachum/Bergheim.

Gruppe B: Türkiyemspor Neheim-Hüsten, SV Hüsten 09, TuS Oeventrop, TuS Bruchhausen.

Quelle: DerWesten.de





 
 

Seitenaufbau in 0.125246 Sekunden