Weniger Werbung?
Registrier dich hier kostenlos als User von sauerlandfussball.de:
Registrierung
Gast
 
  [ Registrieren ]
Kontakt
Kontakt
Standort:  Startseite > News > Wer sind die Torschützen der Nation?
Samstag, 20. Oktober 2018

Wer sind die Torschützen der Nation?

10.09.2015 - 10:18 Uhr • micha       

Einen Torjäger hat jeder Fußballtrainer gerne in seinem Kader. Er ist treffsicher und für die Tore seines Teams zuständig. Wenn er auf dem Rasen sich dem Strafraum nähert oder sich im Sechzehnmeterraum bewegt, dann ist es ziemlich sicher, dass er an den Ball kommt. Dann stehen die Torchancen nicht schlecht.

Was macht einen Torjäger aus? Es ist zum einen der Instinkt und das Bauchgefühl. Damit hebt sich ein erfolgreicher Torschütze an. Es kann passieren, dass er die meiste Zeit während eines Fußballspiels nicht zu sehen ist, aber wenn es Torchancen zu nutzen gilt, ist er im entscheidenden Moment an der richtigen Stelle, um den Ball ins Tor zu ballern. So agieren echte Torjäger.

Die Rekordtorschützen der Nation

  1. Miroslav Klose - 71 Tore in 137 Spielen
  2. Gerd Müller - 68 Tore in 62 Spielen
  3. Joachim Streich - 59 Tore (DDR: 53, DDR-Olymp.: 6) in 105 Spielen (DDR: 98, DDR-Olymp.: 7)
  4. Lukas Podolski - 49 Tore in 130 Spielen
  5. Jürgen Klinsmann - 47 Tore in 108 Spielen

Es ist wie es ist. Ein erfolgreicher Torjäger braucht nicht viele günstige Gelegenheiten. Denn er ist in der Lage auch aus einer halben oder gar keinen Chance ein Tor zu schießen. Meistens befindet er sich genau da, wo die anderen Spieler niemals hinlaufen würden, schießt und trifft. Das nennt man auch Instinkt. Eigentlich ist es einen Torjäger egal, wie er das nächste Tor schießt. Häufig können sie auch nichts für den Treffer. Es passiert, dass der Torjäger vom Teamkollegen angespielt wird, weil er richtig steht, um den Ball ins Tor zu schießen. Abstauber-Tor könnte man das auch nennen, aber was zählt ist das Ergebnis. Für Casino-Fans ist zwar auch das Ergebnis wichtig, aber auch der Spaß am Spielen und Zocken. Viele Fußballfans gönnen sich vor und nach dem Anpfiff eine Runde Poker oder spielen am Slot in einem Online Casino. Welche Spiele noch angeboten werden, kann man hier erfahren: www.casino-vergleich.com.

Die unschöne Seite eines Torjägers ist die, dass sie oft kritisiert werden, wenn sie mal eine Flaute mit mehreren Spielen ohne ein Tor haben. Doch sobald der lauf wieder da ist, ändert sich auch wieder die Stimmungslage zu seinen Gunsten. Erfolgreiche Torschützen und Torjäger sind mitunter die teuersten Spieler eines Vereins.

WM-Rekord-Torjäger

  • Miroslav Klose - 16 Tore in 26 Spielen
  • Cristiano Ronaldo - 15 Tore in 19 Spielen
  • Gerd Müller - 14 Tore in 13 Spielen
Unter den WM-Rekordtorschützen befinden sich zwei Fußball-Profis mit mehr als zwei Toren im Durchschnitt. Zwar schoss Miroslav Klose bei den Weltmeisterschaften die meisten Tore, aber sein Schnitt ist vergleichsweise gering: 0,67 Tore pro WM-Spiel. Damit liegt er aber noch vor Jürgen Klinsmann (0,65) und Grzegorz Lato aus Polen (0,50).

Der ungarische Nationalspieler Sandor Koscsis konnte einen Schnitt von 2,20 und der Franzose Just Fontaine einen Schnitt von 2,17 erreichen. Beide haben damit die besten Durchschnittszahlen unter den Top-Torschützen. Koscic spielte 1954 in der legendären ungarischen Nationalmannschaft Golden Elf. Er erzielte bei der WM 11 Tore in fünf Spielen und war Torschützenkönig. 1958 stellte Fontaine den bis heute immer noch gültigen Rekord von 13 Toren in einer Weltmeisterschaft auf. Im Spiel um den dritten WM-Platz gegen Deutschland schoss der Franzose vier Tore.

Was einTorjäger alles können muss

Torjäger ist kein Beruf, aber eine Berufung. Wer als Fußballspieler eine Karriere zum Torjäger anstrebt, braucht einen steten Einsatzwillen und vor allem muss er nicht nur auf beiden Füßen stehen, sondern auch damit schießen können. Außerdem gehören der richtige Instinkt und eine große Menge Selbstvertrauen dazu.

Die sogenannte Beidbeinigkeit der Füße ist deshalb notwendig, damit man natürlich auch beide zum Abschuss einsetzen kann. Der "schlechtere" Fuß von beiden sollte immer und immer wieder trainiert werden. Ein weiterer richtiger Faktor auf dem Weg zum Torjäger ist die Entscheidungskraft. Es kann auf dem Rasen nicht lange überlegt und abgewogen werden, sondern es muss schnell entschieden werden. "Bomber" Gerd Müller beispielsweise hat vor dem Abschuss nie überlegt, sondern nur draufgehalten und das runde ins Eckige geschossen. Es hat immer gepasst. Zeit gewinnen spielt auch eine Rolle für den Torjäger. Denn bevor er den Ball annimmt, muss er schnell die nächste Spielaktion überlegen und dann natürlich auch konsequent ausführen. Ein bewegungsloser Fußballspieler ist für einen Abwehrspieler leichte Beute, deshalb bewegen sich erfolgreiche Torschützen auf dem Platz in jede Richtung und laufen dem Ball entgegen.

Torjäger beobachten auch die Position des Torwarts. Wenn er nämlich genau auf der gedachten Linie zur Tor-Mitte steht, dann verkürzt er den Winkel (Torverkleinerung), um es dem Torschützen schwer zu machen. Der Keeper kann dabei aber auch eine ungünstige Reaktionszeit haben, denn wenn die Bälle flach ankommen, muss er schneller den Boden erreichen, um den Ball zu halten.





 
 

Seitenaufbau in 0.143083 Sekunden