Weniger Werbung?
Registrier dich hier kostenlos als User von sauerlandfussball.de:
Registrierung
Gast
 
  [ Registrieren ]
Kontakt
Kontakt
Standort:  Startseite > Diskussionsforum > Spielklassen- und Kreisstrukturreform > Pro und Contra Kreisstrukturreform. Ein Verband... > Seite 3
Sonntag, 21. Januar 2018
Das Fußball-Forum für das Sauerland
Suche | Beiträge von Heute | Unbeantwortete Beiträge
 
    Foren-Übersicht -> Spielklassen- und Kreisstrukturreform -> Pro und Contra Kreisstrukturreform. Ein Verband löst sich auf... - Folgen für den Kreis Arnsberg

Autor Beiträge
micha    Offline
Administrator


Angemeldet: 27.02.2007
Beiträge: 8692
Verein: kein Verein

 

#31 - Re: Pro und Contra Kreisstrukturreform. Ein Verband löst sich auf... - Folgen für den Kreis Arnsberg

So weit, dass wir sagen können "Alles wird gut!" sind wir nicht einmal annähernd. Das suggeriert, dass niemand mehr etwas zu tun hat.


________________________________________________

Das brandneue Tippspiel bei sauerlandfussball.de:

http://www.sauerlandfussball.de/sauerland-fussball-tippspiel/

Torschützenliste der Kreisliga A Arnsberg
Torschützenliste der Kreisliga B Arnsberg

  12.01.2012 - 07:52 Uhr
 
Trainer2te    Offline
Ehrenpräsident


Angemeldet: 19.07.2011
Beiträge: 2268
Verein: SG Berge/Calle-Wallen




#32 - Re: Pro und Contra Kreisstrukturreform. Ein Verband löst sich auf... - Folgen für den Kreis Arnsberg

aber auf jeden Fall läuft es.

Danke für deinen Super Einsatz michael

  12.01.2012 - 19:33 Uhr
 
MichaelT   
Benutzer existiert nicht mehr!



#33 - Re: Pro und Contra Kreisstrukturreform. Ein Verband löst sich auf... - Folgen für den Kreis Arnsberg

http://www.heimspiel-online.de/kreis_muensterwarendorf/quer/quer/saison_20111...

Der Erste Kreistag hat gegen die Reform gestimmt !! Der KV Münster7Warendorf ist mit 93% der Stimmen beauftragt worden, auf dem Verbandstag gegen die REform zu stimmen !!

Ich weiss von Gesprächen im Laufe der Woche , dass viele Kreise noch folgen werden, da die Vereine endlich vernünftig aufgeklärt werden !!


Dieser Beitrag wurde zuletzt geändert von micha - 12.01.2012 - 21:04 Uhr
  12.01.2012 - 21:04 Uhr
 
tosh    Offline
Präsident


Angemeldet: 31.07.2007
Beiträge: 1368
Verein: TuS Voßwinkel




#34 - Re: Pro und Contra Kreisstrukturreform. Ein Verband löst sich auf... - Folgen für den Kreis Arnsberg

Was wollen die eigentlich machen, wenn tatsächlich die Mehrheit dagegen stimmt? Mal eben was neues ausarbeiten geht ja nicht...


________________________________________________

Ich liebe Fußball

  26.01.2012 - 14:59 Uhr
 
Mark    Offline
2. Vorsitzender


Angemeldet: 14.06.2007
Beiträge: 1029
Verein: kein Verein



#35 - Re: Pro und Contra Kreisstrukturreform. Ein Verband löst sich auf... - Folgen für den Kreis Arnsberg

Bis 2016 ist viel Zeit. Das ist aber ein Grund, warum mir die aktuelle Lage nicht gefällt. Einfach nur dagegen sein, hat noch nie etwas positives bewirkt. Mir wäre es lieber, wenn alle sich zusammen setzen und eine ordentliche Alternative entwickeln. Im Moment ist man aber entweder dagegen oder das Thema interessiert überhaupt nicht.


________________________________________________

http://www.der-fussball-gehoert-allen.de/

... gegen die übermäßige Kommerzialisierung des Amateurfußballs

  26.01.2012 - 15:05 Uhr
 
Kuhli    Offline
Spielmacher


Angemeldet: 05.06.2011
Beiträge: 367
Verein: TuS Bruchhausen




#36 - Re: Pro und Contra Kreisstrukturreform. Ein Verband löst sich auf... - Folgen für den Kreis Arnsberg

Ich glaube, dass sich so wenige an der Diskussion beteiligen liegt dran, dass die konservative Alternative fehlt.
Selbst aus dem Lager der Reform Gegner hört man, dass eine Reform notwendig ist nur halt nicht so. Viele wollen einfach die kleinen Kreise zu behalten und trotzdem Zukunft fähig sein.
Ein Bespiel: Ein Hauptargument gegen riesige Hallenturniere ist es das entfernte Vereine keine Zuschauer mitbringen. Weil einfach der Bezug zu entfernten Vereinen fehlt kommen auch kaum heimische Besucher. Selbst die Spieler lassen etwas Einsatz vermissen.
Dies lässt sich auch auf die normale Saison übertragen, hier werden Spieler und Zuschauer für die A-Liga nicht schwinden. Selbst bei einer 2 A-Liga Variante wird dies zu spüren sein. Am Beispiel Bruchhausen wo viele Zuschauer zu den „Derbys“ gegen Voßwinkel, Freienohl oder Arnsberg kommen. Doch werden diese nicht so zahlreich für ein Spiel gegen Jahn Berge oder Fredeburg ihren Sonntag opfern. Denn umso größer die Kreise werden desto weniger wird es zu diesen interessante Stadt Derbys kommen.
Ich glaube fragt man alle Zuschauer und Spieler werden die Meisten dafür zu stimmen, dass alles so bleiben soll wie es ist.
Meine exklusive Meinung ist es dies alles so zulassen, selbst wenn das im Laufe der Jahre, durch Mannschaftsschwund, zur Verwässerung der sportlichen Leistung führt. Wenn es weniger Mannschaften im Kreis gibt, fällt einfach eine Liga-Klasse weg. Dies würde wieder zu mehr regionalen Spielen führen. Aber dies ist auch nicht ganz durchdacht und wohl nicht mehrheitsfähig.

  26.01.2012 - 16:39 Uhr
 
MichaelT   
Benutzer existiert nicht mehr!



#37 - Re: Pro und Contra Kreisstrukturreform. Ein Verband löst sich auf... - Folgen für den Kreis Arnsberg

Mark das ist falsch.. Es gibnt genug konstruktive Vorschläge .
Mein Vorschlag ist auch , dass es einfach zu früh ist. Man sollte alles beim Alten lassen und im Bedarfsfall der Basis ( den Kreisen ) überlassen , ob und mit welchem Kreis sie fusionieren möchten. Vielleicht ist der Tag x ja schon 2015 , vielleicht auch erst 2025.. das lässt sich gar nicht konkret absehen. Wenn ein Kreis der Meinung ist, dass es Veränderungen geben muss, dann kann man einschreiten.
Anders sieht es im Jugendbereich aus.. hier kann man im A- und B-Jugendbereich gern eine HSK-Liga einführen, um den Wettbewerb zu steigern und die Ligen planbarer zu machen.
Einziges Manko für den Verband ist die Zahl der Aufsteiger bei den Senioren im A-Liga Bereich. Hier müsste man eine Lösung finden. Im zweifelsfall eine Aufstiegsrunde, da erkennbar ist, das generell die Aufsteiger im kommenden Jahr um den Abstieg mitspielen.. und so hätte man tatsächlich die stärksten oben. Bessere Alternative dazu. Es steigen alle Meister auf und es gint halt mehr Absteiger aus den Bezirksligen.. Diese sollten dann generell bei 18 Teams bleiben.
Diese Variante( alles so lassen) wird vond en meisten Vereinen mit denen ich bisher gesprochen habe, favorisiert.
Und MArk es ist nicht so, dass man nur dafür oder dagegen ist.. MAn muss reden.. aber mit den Vereinen und nicht die Vereine dumm sterben lassen und Vorschläge unterbreiten, in der Hoffnung die schlucken das .. die Vereine üssen die Reformen deutlich mitbestimmen

  26.01.2012 - 18:47 Uhr
 
Mark    Offline
2. Vorsitzender


Angemeldet: 14.06.2007
Beiträge: 1029
Verein: kein Verein



#38 - Re: Pro und Contra Kreisstrukturreform. Ein Verband löst sich auf... - Folgen für den Kreis Arnsberg

Ich rede von einem wirklich fundierten Plan, die anstehenden Probleme zu lösen. Den gibt es weder vom FLVW, noch von dir. "Alles so lassen wie es ist" ist keine angemessene Reaktion um die Probleme zu lösen. Und es stimmt auch nicht, was du über die Meinung der Vereine sagst. Ich höre eher häufig, daß man in Zukunft gar nicht mehr aufsteigen will. Selbst die Durchführung der Spielklassenreform ist noch gar nicht konkret. Wer sagt denn, daß es überhaupt noch die aktuelle Bezirksliga 5 gibt und man sich nicht mit Vereinen aus Siegen etc. rumschlagen muss!? In solchen Ligen wollen die HSK-Vereine doch gar nicht mehr spielen. Zumal der Verbleib in solchen Ligen sehr teuer wird.

Nein nein, die Zahl der Aufsteiger ist nicht das einzige Manko, das ist völliger Quatsch und zeigt mir, daß auch die Leute, die jetzt meinen, was gutes zu tun, in dem sie den selbsternannten Rächer spielen, das alles nicht gut genug durchdenken. Natürlich geht es hier auch um Kosten. Und auch wenn der FLVW hier nicht in der Lage ist zu sagen, was man wirklich einsparen kann und an welchen Stellen das passiert, ist es nötig, Geld zu sparen, sonst stürzt das Kartenhaus, bei dem aktuellen Vereinssterben, ganz schnell ein. Auch das "Wegsterben" der Funktionäre und Schiedsrichter ist nicht zu verleugnen. Wer hier sagt, daß wir alles so lassen können, wie es ist, lebt wohl in einer Traumwelt. Wenn wir den Fußball retten wollen, ist sicher der Plan des FLVW nicht gut genug durchdacht, aber dass man alles so lassen kann, wie es ist, und es den Kreisen überlassen kann, sich zu einigen, ist ein Wunschtraum.

Man kann und muss die Basis in eine Reform mit einbeziehen, aber für die Durchführung sind die GEWÄHLTEN VERTRETER im Verband nunmal zuständig. Ob man das nun mag oder nicht. In einer Demokratie funktioniert das nunmal so. Daß man da schon seit Jahren schläft und Leute an die Spitzen der Kreise und Verbände wählt, die dem Fußball nicht gut tuen, ist ein ganz anderes Thema. Man ist eben zu bequem.

Wer so an das Thema geht, spielt, meiner Meinung nach, dem FLVW in die Hände. Die Lachen über solche Aussagen, da bin ich mir sehr sicher. Ich bin auch der Meinung, daß so ein Verbandstag sehr viel Geld kostet und ich bin sehr sicher, daß der Verband diesen Verbandstag schon längst abgesagt hätte, wenn man nicht gut Chancen sähe, die Sache durch zu bekommen. Darüber sollte man mal nachdenken.


Dieser Beitrag wurde zuletzt geändert von Mark - 26.01.2012 - 20:14 Uhr
________________________________________________

http://www.der-fussball-gehoert-allen.de/

... gegen die übermäßige Kommerzialisierung des Amateurfußballs

  26.01.2012 - 19:11 Uhr
 
MichaelT   
Benutzer existiert nicht mehr!



#39 - Re: Pro und Contra Kreisstrukturreform. Ein Verband löst sich auf... - Folgen für den Kreis Arnsberg

Mark du scheinst nicht richtig zu lesen .. es geht einzig um das auffinden einer vernünftigen Lösung !! Aber die ist in 3,4 oder auch 6 Monaten nicht hinzubekommen.

Über die Gründe und die wahren Gründe , warum die Reform geplant ist brauchts du mir nichts erzählen. Und wenn du mir damit indirekt vorwirfst, dass ich keine Ahnung habe, dann können wir das gern mal austauschen.Das ist unfair und entspricht nicht den Tatsachen. Ich denke hier steckt niemand ( oder sehr wenige) so in der Materie wie ich .. die Kosten sind ein weiterer Grund.. es gibt aber uc noch andere Gründe , die ich aber hier offen nicht Präsentieren werde !! Und wenn du anderer Überzeugung der Meinung der Vereine sein solltest, solltest du mit denen erst einmal vernünftig reden. Du widersprichst dich selbst. Genau das ist der Grund warum viele nict aufsteigen wollen !! Es kann durchaus sein, dass du demnächst ind er Bezirksliga kürzere Streckn hast , als in der A-Liga.. also sollte man erst einmal alles so lassen und eine Vernünftige Sache andenken ..

Und der Satz das Leute meinenjetzt was gutes zu tun entbehrt jeder Grundlage

  26.01.2012 - 20:15 Uhr
 
micha    Offline
Administrator


Angemeldet: 27.02.2007
Beiträge: 8692
Verein: kein Verein

 

#40 - Re: Pro und Contra Kreisstrukturreform. Ein Verband löst sich auf... - Folgen für den Kreis Arnsberg

Ihr habt beide viele Punkte genannt, die vollkommen richtig sind. Welche Gründe, das sind, die der FLVW noch hat, die aber hier auf sf.de noch nicht genannt oder diskutiert wurden, würde ich aber gerne wissen!? Es gibt ja auch keinen Grund, diese hier nicht zu nennen, oder? ;)

2 Punkte, die Mark nennt, finde ich sehr interessant und sind es wert, heraus gestellt zu werden:

Einmal ist da die Sache mit der Spielklassenstrukturreform, der aktuell auf allen Ebenen viel zu wenig Beachtung geschenkt wird. Schon diese Reform hat massive Auswirkungen auf ALLE Vereine der Kreise. Kurzfristig und erst recht auf lange Sicht. Die BL5, die bisherige "Bundesliga des Sauerlands", wird es evtl. in der aktuellen Form schon in der kommenden Saison 2012/2013 wirklich nicht mehr geben und die BL im Allgemeinen wird dadurch extrem unattraktiv für die Vereine. Ich bin schon jetzt sehr gespannt auf die Einteilungen, die bei den neuen Bezirksligen getroffen werden.

Es heißt ja auch immer, dass die BL5 im Vergleich mit den Nachbarbezirksligen, was die sportliche Stärke angeht, eher schlecht aussieht (was zu beweisen wäre und was ich persönlich nicht wirklich glaube). Der sportliche Wettbewerb wird also sehr viel höher sein (alleine durch die Reform und die Reduzierung der Zahl der BLs) und dann wird man sehen, wieviele HSK bzw. MK oder SO/LI Vereine sich noch in den BLs des FLVW halten können. Das ist auf einer Seite sehr spannend, aber auch ein Thema, dass die Vereine noch sehr beschäftigen wird. Ich kann mir gut vorstellen, dass man in eine solche Bezirksliga lieber gar nicht mehr aufsteigen möchte. Und das aus den verschiedenstens Gründen, wobei die meisten sicher mit wirtschaftlichen Belangen zu tun haben. Auch diese Überlegugen sind in eine mögliche Kreissturkturreform mit ein zu beziehen. Und wer sagt denn (und damit möchte ich nur einmal einen Gedanken in den Raum werfen), dass unter diesen Gesichtspunkten eine eingleisige A-Liga im HSK nicht auf einmal sehr interessant und spannend wird!? Eventuell wäre das in dem Fall sogar die Rettung für den Leistungs-Fußball im Kreis!? Wir wollen ja sicher nicht nur den "Hobby-Fußball" retten. Nicht falsch verstehen, ich bin nicht für eine eingleisige A-Liga, aber man muss das Thema von allen Seiten beleuchten. Und diesen Punkt finde ich sehr diskussionswürdig

Der andere Punkt ist der, dass Mark schon sehr recht hat, dass wir alle die jetzigen Verantwortlichen im Verband und in den Kreisen (wenn auch indirekt, aber so funktioniert Demokratie nunmal) in ihre Ämter gehoben haben. Und das haben wir für genau die Pläne und Entscheidungen getan, die jetzt anstehen. Sowas kann nämlich nicht von jedem Spieler, Verein oder Kreis gemacht werden, was ja immer so schön als Basis bezeichnet wird. Für solche Entscheidungen müssen Vertreter gewählt werden, weil man alle Interessen unter einen Hut bringen muss. Und dass in der Vergangenheit wohl nicht so wirklich richtig darauf geachtet wurde, wer da so in welche Positionen gewählt wird, ist zumindest nicht aus zu schließen. Vielleicht hat da dann doch nicht jeder die Personen gewählt, die wirklich seine Interessen vertreten. Das soll ja in der Politik auch sehr häufig vorkommen, weil man sich eben nicht genug damit beschäftigt. Der FLVW macht ja auch nicht zum ersten mal mit Ideen auf sich aufmerksam, die etwas seltsam sind und in ihrer Planung schlecht durchdacht wirken (Stichwort: NRW-Liga bzw. Aufgabe der Oberliga Westfalen oder die aktuellen Auf- und Abstiegsregelungen in den überkreislichen Ligen). Auch in den Kreisen selbst werden ja nicht nur gute Enscheidungen getroffen. Das wäre insgesamt wohl auch zu viel verlangt.

Was ich damit sagen will: Man kann zu dem Thema viele verschiedene Meinungen haben. Am Ende muss etwas geschehen, damit der Amateurfußball überlebt. Der Fußball-Entwicklungsplan des DFB sieht das aber nur bedingt vor (sehr interessant - lohnt sich zu lesen), sodass wir aktiv Dinge machen müssen, um ihn zu erhalten. Und dazu muss diskutiert werden. Über alle Varianten, Möglichkeiten, Chancen und Gefahren. Es gibt keinen Grund irgendwelche Aktionen im stillen Kämmerlein zu planen, oder gewisse Dinge nicht "offen zu präsentieren". Wenn es gut laufen soll, muss ALLES auf den Tisch.


Dieser Beitrag wurde zuletzt geändert von micha - 26.01.2012 - 20:56 Uhr
________________________________________________

Das brandneue Tippspiel bei sauerlandfussball.de:

http://www.sauerlandfussball.de/sauerland-fussball-tippspiel/

Torschützenliste der Kreisliga A Arnsberg
Torschützenliste der Kreisliga B Arnsberg

  26.01.2012 - 20:48 Uhr
 
MichaelT   
Benutzer existiert nicht mehr!



#41 - Re: Pro und Contra Kreisstrukturreform. Ein Verband löst sich auf... - Folgen für den Kreis Arnsberg

In fast allen Punkten stimme ich dir zu Micha.. wie immer :-)

Einzig der Punkt Finanzen steht nicht so sehr im Vordergrund wie er angebracht wird .. der Verband steht auf gesunden Beinen und hat reichlich Rücklagen.. Die Kreise horten teilweise Imense Summen in ihren Säcklein..

Diese ganze Aktion hätte man sich sparen können, hätte man vor 5 Jahren etwas gegen die Verbandsstrukturreform unternommen. aber da hat kaum einer was gesagt !!!

  26.01.2012 - 22:09 Uhr
 
MichaelT   
Benutzer existiert nicht mehr!



#42 - Re: Pro und Contra Kreisstrukturreform. Ein Verband löst sich auf... - Folgen für den Kreis Arnsberg

Achja was ich noch vergessen hatte, weil es eben Thema war.. So ein ausserordentlicher Verbandstag kostet den Verband geschätzte 10000 Euro

  26.01.2012 - 22:22 Uhr
 
micha    Offline
Administrator


Angemeldet: 27.02.2007
Beiträge: 8692
Verein: kein Verein

 

#43 - Re: Pro und Contra Kreisstrukturreform. Ein Verband löst sich auf... - Folgen für den Kreis Arnsberg

Ich denke, dieser Verbandstag kostet mehr und ich bin Marks Meinung, dass sie sich sehr sicher sind, dass sie die Reform durchpauken, wie sie ist.

Was die Finanzen des Verbandes angeht, glaube ich nicht, dass man noch große Rücklagen hat. Warum hat der Verband vor ein paar Jahren die Verbandsabgabe durch die Vereine verdoppelt? Richtig, weil die Reserven aufgebraucht waren:

http://www.sauerlandfussball.de/News/58-FLVW-verdoppelt-Abgaben-der-Vereine/

oder

http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/schwerte/sge-kritisiert-flvw-scharf-...

oder
http://www.ahlener-zeitung.de/lokalsport/muenster/lokalsport/?em_cnt=168287&e...

Und nach meinen Informationen gibt es immernoch keine "Reserven". Man lebt zwar nicht auf Pump, kommt mit dem Geld aber gerade so hin. Woran das liegt, ist eine ganz andere Frage. Meiner Meinung nach liegt das daran, dass der Verband schon seit den 70ern über seiner Verhältnisse lebt und der DFB, als übergeordneter Verband nur den Spitzensport fördert (abgesehen von tollen Geschenkpaketen nach einer Fußball-WM *roll*). Aber genau hier liegt der Knackpunkt. An der Stelle müsste man detaillierte Analysen fahren, die ermitteln, warum man mit dem Geld nicht auskommt, wo man einsparen kann und welche Maßnahmen, welche Einsparungen bringen. Im Vorlauf zu dieser Reform wurde nur geraten.


Dieser Beitrag wurde zuletzt geändert von micha - 27.01.2012 - 08:38 Uhr
________________________________________________

Das brandneue Tippspiel bei sauerlandfussball.de:

http://www.sauerlandfussball.de/sauerland-fussball-tippspiel/

Torschützenliste der Kreisliga A Arnsberg
Torschützenliste der Kreisliga B Arnsberg

  27.01.2012 - 08:38 Uhr
 
MichaelT   
Benutzer existiert nicht mehr!



#44 - Re: Pro und Contra Kreisstrukturreform. Ein Verband löst sich auf... - Folgen für den Kreis Arnsberg

Der Verband hat Rücklagen in großer Höhe.. die Beiträge wurden seinerzeit erhöht, weil man mit dem Ist-Bestand nicht hinkam und die Rücklagen nicht aufbrauchen wollte. Durch diese Aufstockung konnten auch die Rücklagen weiter aufgestockt werden.. der Verband nagt nicht am Hunegrtuch, aber stöhnt wie als sei es man kurz vor der Insolvenz !!

  27.01.2012 - 14:28 Uhr
 
Anzeige
Anzeige:  
 
 
 
micha    Offline
Administrator


Angemeldet: 27.02.2007
Beiträge: 8692
Verein: kein Verein

 

#45 - Re: Pro und Contra Kreisstrukturreform. Ein Verband löst sich auf... - Folgen für den Kreis Arnsberg

Das glaube ich nicht. Ich kann mich an einen großen Artikel erinnern, in dem Verbandsveranwortliche damals zähneknirschend zugeben mussten, nicht verantwortungsbewusst mit dem Geld gehaushaltet zu haben und deshalb die Reserven beinahe aufgebraucht sind. Warum sollten sie das freiwillig tun, wenn es nicht stimmt?

Ich finde diesen Artikel online nicht. Kann sein, dass ich ihn in der Zeitung gelesen habe.


Dieser Beitrag wurde zuletzt geändert von micha - 27.01.2012 - 14:38 Uhr
________________________________________________

Das brandneue Tippspiel bei sauerlandfussball.de:

http://www.sauerlandfussball.de/sauerland-fussball-tippspiel/

Torschützenliste der Kreisliga A Arnsberg
Torschützenliste der Kreisliga B Arnsberg

  27.01.2012 - 14:34 Uhr
 

    Foren-Übersicht -> Spielklassen- und Kreisstrukturreform -> Pro und Contra Kreisstrukturreform. Ein Verband löst sich auf... - Folgen für den Kreis Arnsberg

Seite 3 von 4

 
 

Seitenaufbau in 0.370266 Sekunden